Zelt

Zelt

Ihre Entscheidung ist auf eine Outdoor-Hochzeitslocation gefallen – Sie wollen in der Wiese feiern! Doch welche Möglichkeiten haben Sie um Ihre Wiese auch wetterfest zu machen? Und ist das überhaupt eine gute Idee? Was muss bedacht werden?

Um Ihren Veranstaltungsort in „best of both worlds“ aus Outdoor und wetterfest zu verwandeln bietet Ihnen ein Zelt alle Optionen.

Zelte werden bei einem anderen Verleiher angeboten als die Mietmöbel der letzen Woche: dem Zeltverleih 🙂

Lassen Sie sich hier sehr gut von den Profis beraten, denn wichtige Entscheidungen werden an dieser Stelle für Ihren Hochzeitstag getroffen: wollen/brauchen Sie auch einen Boden? Ich sage „ja“, besonders wenn Sie auch bei nicht so tollem Wetter in den Tagen vor Ihrer Hochzeit auf der Wiese feiern wollen. Wollen Sie einen Tanzboden mitmieten? (Wenn getanzt werden soll geht es ohne kaum auf einer Wiese.) Außerdem sind die technischen Voraussetzungen und Anforderungen etwas, dass Sie in jedem Fall den Fachleuten überlassen sollten – so es ein Zelt für Ihre 100 Gäste sein soll.

Gleich eins vorweg: so ein grooooßes Zelt ist seeeeehr teuer – auch wenn man es „nur“ mietet. Und für den Fall, dass Ihre Hochzeit ein Budget hat kann ich ein professionelles, großes Zelt nicht empfehlen. Wählen Sie eine Wiese für Ihre Hochzeit und Ihre Feier, aber bitte optionieren Sie auch eine befestigte Location in der näheren Umgebung, sowohl für die Trauung als auch für die anschließende Feier. Sollte es in den Tagen vor Ihrer Hochzeit geregnet haben bitte ich Sie, sich für Ihre Feier auch für die „Indoor-Variante“ zu entscheiden und genießen Sie Ihre Agape/den Sektempfang draußen auf Stehtischen mit Schirmen – es ist die weit günstigere Alternative als ein professionelles Riesen-Zelt.

Die ganz tollen Zelte haben einen eingebauten Boden und abnehmbare Seitenteile – so sitzen Sie zwar draußen, sind allerdings Wind und Wetter so gut wie gar nicht ausgesetzt. Und es bieten sich wunderbare Möglichkeiten rund um so ein Zelt an: Trauung ganz im Freien, mit einem luftigen Baldachin (Möbelverleih), Stehtische außerhalb des Zelts usw. Darüber hinaus bietet sich ein Zelt auch an um den „Himmel“ in allen Farben zu beleuchten oder auch Twinkle-Lights zum Einsatz zu bringen (ich bin ein Fan von Twinkle-Lights…).

In der kommenden Woche werden wir uns mit der Verköstigung Ihrer Gäste und dem Auswählen eines passenden Caterings beschäftigen.

 

Alles Liebe

Agnes

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.