dieser eine tag Hochzeitsplanung Viel basteln für die Hochzeit

Viel basteln für die Hochzeit

Die Dekoration für die Hochzeit und die viele kleinen Details, die das Brautpaar für die Hochzeit und die anschließende Feier besorgen tragen viel zum Ambiente der Hochzeit bei. Selbstgemachte Details haben hier erwartungsgemäß mehr Charme. Doch WIE VIEL Basteln ist notwendig um die Hochzeit persönlich zu gestalten? Und IST Basteln notwendig um die Hochzeit persönlich zu gestalten?

Dieses Thema möchte ich gerne nutzen um von meinen Erfahrungen als Hochzeitsplanerin – und als Braut – zu berichten.

Bei den Hochzeiten meiner Paare haben einige Bräute, die wirklich Monate lang für die Hochzeit gebastelt haben, auch ein Budget von mehreren hundert Euro für kleine Details ausgegeben.

Hauptsächlich wird bei Hochzeiten im „Vintage“-Thema viel gebastelt. Es wurden bis zu 600 (!) Gläser (Marmeladegläser, Gläser von Kindermahlzeiten, Gurkengläser – alles bunt gemischt) nicht nur gesammelt, sondern auch mit unterschiedlichsten Bändern von Spitze bis Jute und farblich passenden Samt- und Seide-Bändern verziert. Pro Glas ein Zeitaufwand von ca. 10 Minuten. Die Gläser wurden dann überall in der Location verteilt und mit Blumen oder Kerzen gefüllt und haben jeden Raum verzaubert. Es war wirklich umwerfend. Überzeugen Sie sich selbst mit dem heutigen Titelbild.

Doch nicht nur für die Deko der Location wird gebastelt, sondern auch für die Gastgeschenke. So wird Marmelade eingekocht, Samen in Säckchen verteilt, Kekse gebacken, ein Name auf jedes Geschenk geschrieben, spezielle Geschenksäckchen für Kinder zusammengestellt, und und und. In das Gestalten der Gastgeschenke kann wirklich VIEL Zeit investiert werden. Und natürlich ist das Gastgeschenk, das selbst gemacht wurde, persönlicher, als eines der vielen, die man fix und fertig im Internet kaufen kann.

So kommt es, dass viele Brautpaare ab zirka einem halben Jahr vor der Hochzeit die ganze Wohnung kistenweise mit Selbstgebasteltem und Gastgeschenken vollgeräumt haben. Dazu kommen dann noch diverse Dekoartikel, die bestellt wurden, wie Pompons, Girlanden, Mrs. & Mr. Aufstellern und Sessel-Hängern, … die Liste ist kaum enden wollend.

Und ich gebe es gerne zu: Das Endergebnis ist TOLL! Liebevoll gefertigt und persönlich gestaltet.

Fazit: Viel Basteln hat den Vorteil, dass die liebevolle Handarbeit zu spüren ist. Die Gäste sind begeistert. Die Kosten vom Selber-Basteln sind viel geringer als wenn man das gleiche Produkt fertig kaufen würde. Der Nachteil: die viele Zeit und der viele Platz.

Nachdem ich über die Jahre gesehen habe wie viel Zeit – und auch Nerven – die Bräute (es sind nie die Bräutigame!) in das Basteln investieren habe ich mir vorgenommen, es für meine Hochzeit anders zu machen. Und was soll ich Ihnen sagen, es ist anders gekommen.

Doch davon erzähle ich Ihnen nächste Woche!

 

Alles Liebe

Agnes

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] für die Hochzeit – das ist heute die Frage! Die Vor- und Nachteile vom viel Basteln haben wir letzte Woche aufgezählt, heute erzähle ich Ihnen von meinen – ganz privaten – Erfahrungen mit dem […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.