Tischordnung

Tischordnung – Teil 1

Oft wird die Tischordnung zur überraschend schwierigen und zeitintensiven Aufgabe. So bewältigen Sie sie mit Leichtigkeit 🙂

Die Tischordnung, oft auch Tisch- oder Sitzplan genannt, ist auch bei uns zu einem Standard für Hochzeiten geworden und bezeichnet die beim Eingang zur Hochzeitstafel bereitgestellte Information für die Gäste, welcher Tisch welchem Gast zugeteilt wurde.

Ob Sie, liebes Brautpaar, jedem Gast einen eigenen Platz am Tisch zuweisen wollen, bleibt Ihnen überlassen. Ich empfehle es, wenn Sie Gäste auf einen Tisch zusammensetzen, die sich nicht kennen. So können Sie die Mischung „steuern“. Natürlich steht es den Gästen frei sich in Abstimmung untereinander umzusetzen. Nach dem Dinner kommt oft Bewegung in die Gesellschaft. Gerne können die Gäste dann auch die Tische wechseln.

Doch wie erstellt man so eine Tischordnung? Gibt es Kriterien an denen man sich orientieren kann? Ich habe einige Tipps für Sie gesammelt:

Voraussetzungen

Klären Sie mit Ihrer Location ab welche Größe die Tische haben und ob es möglich ist unterschiedlich viele Gäste auf den Tischen zu platzieren. So Tische zusammengestellt werden sind Sprünge von bis zu sechs Personen am Tisch möglich, bei runden Tischen mit gleicher Größe höchstens zwei. So bekommen Sie eine gute Vorgabe von Ihrem Caterer: für 100 Personen zum Beispiel zehn 10er Tische, oder aber auch neun 8er Tische, ein 10er und zwei 9er Tische usw.

Zeitpunkt

Definieren Sie einen Zeitpunkt, bis zu dem Sie den Tischplan fertig haben wollen. So Sie den Plan von einer Druckerei aufbereiten lassen ist Ihre Deadline im Regelfall eine Woche vor der Hochzeit. Bitte denken Sie daran, dass Absagen oder Zusagen auch im letzten Moment noch eintreffen können und diese Personen dann entweder „dennoch“ oder „eben nicht“ auf dem Plan vertreten sind. Bitte denken Sie daran: Das ist in Ordnung! Für den Fall der Fälle empfehle ich ein paar „blanko“ Namenskärtchen um kurz entschlossenen Gästen auch noch eines händisch zu schreiben.

Beginnen Sie mit der Erstellung der Tischordnung sobald die ersten Rückmeldungen erhalten.

Die beiden wichtigsten Grundpfeiler des Tischplans haben Sie bereits – nächste Woche folgen die übrigen Tipps, die Ihnen die Erstellung der Sitzordnung erleichtern.

Nicht verzagen 😉 es wird Ihnen mit Leichtigkeit gelingen!

 

Alles Liebe

Agnes

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.