Brautpaar

Kopfschmuck

Die Blumen sind bestellt, die Schuhe eingelaufen, Ihr Kleid bereits angepasst, aber eines fehlt… Heute widmen wir uns einem wichtigen Detail des Gesamtarrangements „Braut“: der passende Kopfschmuck!  

Wenn Sie Ihr Kleid schon ausgesucht haben ist Ihnen sicherlich auch ein Schleier empfohlen worden. Doch ist das die einzige Option? Ich kann Sie erleichtern: nein, ist es nicht. Es gibt noch ein paar andere Möglichkeiten. Nicht, dass ich selbst kein Fan von tollen Schleiern bin, es ist nur so, dass ein Schleier nicht für jede Braut und jede Hochzeit die richtige Wahl ist.

Im Wesentlichen haben Sie vier Möglichkeiten. Gehen wir gleich ins Detail:

Schleier

Der Brautschleier kommt in vielen unterschiedlichen Varianten daher. Die Spitze und auch die Länge definieren den Stil des Schleiers. Angefangen beim „Birdcage“, einem kleinen grobmaschigem Schleier, der oft an einem kleinen Hut oder einer Spange befestigt wird und von halb über dem Gesicht bis zum Kinn reichen kann, über den „Wasserfall“-Schleier, der in weichen Wellen von den Schultern bis zum Kreuz fällt, bis hin zum „Bodenlangen“-Schleier (der Name ist Programm) und dem „Kathedralen“-Schleier, der eine lange Schleppe kreiert. Die Preise von Schleiern sind abhängig von der Qualität und der Länge und reichen von EUR 40,00 bis zu mehreren hundert Euro. Der Schleier soll unbedingt zum Kleid passen, allerdings auch zur Location (Kathedralen-Schleier aus schwerer Spitze am Strand – no, thank you).

Diadem

Ein Diadem haben wir alle schon bei den Debütantinnen am Opernball gesehen 😉 Ein Haarreifen geschmückt mit Strass- und Edelsteinen, der mittig am Kopf schräg festgesteckt und ein bisschen in die Frisur integriert wird. Sehr gute und elegante Alternative für einen Schleier, falls die Braut keinen Schleier mag oder ein Schleier nicht zum Kleid oder der Location passen würde. Auch das Diadem gibt es in unterschiedlichen Preisklasse – mit ca. EUR 100,00 sollten Sie rechnen.

Brauthut

Die etwas exzentrischere Wahl treffen Sie mit einem Brauthut. Auch Fascinators werden immer beliebter. Falls Sie die Hochzeit von Prinz William und Herzogin Catherine im Fernsehen verfolgt haben (wie ich damals – ich gestehe) haben Sie sicher noch den Kopfschmuck/Hut von Prinzessin Beatrice in blush mit den Schnörkeln in Erinnerung – Phillip Treacy hat hier (obwohl damals äußerst umstritten und sogar belächelt) den Hut neu erfunden. Für Ihre Hochzeit würde ich etwas weniger…hmmm… Aufsehenerregendes empfehlen 🙂 Brauthüte können maßgefertigt werden. Bitte rechnen Sie mit Kosten ab EUR 120,00. Das Tolle: Sie können einen abnehmbaren Birdcage-Schleier einarbeiten lassen!

Anderer Schmuck

Und dann gibt es noch den ganz anderen Kopfschmuck: Perlen in der Frisur, ein Kranz mit Bändern, oder auch Federn (oder vielleicht auch ein ganzer Vogel? Hat Ihnen Carrie Bradshaw´s Vogel auch so gut gefallen?). Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Treffen Sie eine gute Wahl und bitte beachten Sie – ich weiß, ich habe das schon erwähnt, kann es jedoch nicht oft genug betonen -, dass der Kopfschmuck zu Ihnen und Ihrem Kleid, allerdings auch zu Ihrer Hochzeit (Location, Rahmen, usw.) passt.

Ich bin mir sicher Sie finden den für Sie perfekten Kopfschmuck!

 

Alles Liebe

Agnes

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.