Hochzeitstrends für Herbst und Winter

Herbst- und Wintertrends

Der Sommer erlebt gerade seine letzten Tage und macht uns mit einem wunderbarer Altweibersommer den Abschied leichter. Welche Herbst- und Wintertrends uns in den nächsten Monaten erwarten und wie diese Hochzeiten gestaltet werden können lesen Sie heute 🙂

Jede Saison hat ihre absoluten Highlights, und auch der Herbst und der Winter müssen sich nicht verstecken. Die sehr lange eher sträflich vernachlässigten Jahreszeiten feiern große Beliebtheit bei Brautpaaren und ich verspreche Ihnen eines: der Höhepunkt ist noch lange nicht erreicht. Es geht stetig bergauf!

Ich fühle mich in jeder Jahreszeit wohl und kann Ihnen gar nicht sagen, welche meine liebste für Hochzeiten ist 🙂

Aber kommen wir zum eigentlichen Thema: Herbst- und Wintertrends!

Einiges kennen Sie bereits – nicht alles ist neu, einige alte Bekannte werden Sie wiedersehen – und ein paar Neuigkeiten habe ich auch für Sie gesammelt. Starten wir gleich los, Sie sind sicher schon gespannt 🙂

Torten

Bereits seit einiger Zeit begleiten uns die „Naked Cakes“ (Sie erinnern sich: mehrstöckige Torten ohne Glasur, manchmal wird nur etwas Cremefüllung über der Außenseiten glattgestrichen, so dass die Etagen noch gut sichtbar sind, oder die Etagen werden einfach aufeinandergelegt), und sie bleiben uns auch in den nächsten Saisonen erhalten. Ergänzend dazu ist für die Traditionalisten auch eine Torte mit Glasur möglich, allerdings werden Sie opulente Verzierungen nicht finden. Die einzige Deko sind echte (oder täuschend echt aus Fondant nachgeformte) Blumen.

Dekoration & Floristik

Die Herbst-/Wintertrends werden von natürlichen Elementen wie Holz (in Form von Zweigen oder Holzplatten und -Stücken), Pflanzen (nicht nur Blumen, vielleicht finden Sie sogar die eine oder andere Hauswurz auf einem Brauttisch) und Beeren dominiert. Natürlichkeit steht also eher im Vordergrund als üppige Blumengestecke. Wenn Blumen verwendet werden dann eher im Stil von „frisch gepflückt“. Gerne können Sie auch geflochtene Körbe mit Pflanzen, oder auch Äpfeln, Birnen und Trauben dekorieren. Denken Sie: Erntedankfest. Gemeinsam mit bunten Herbstblättern und hohen, mehrarmigen Kerzenleuchtern entsteht so ein stimmungsvolles Gesamtbild.

Papeterie

Romantisch und verspielt ziehen kalligrafische Elemente und Girlanden den Blick auf sich, „handgezeichnet“ und „handgeschrieben“ ist großgeschrieben. Die Farben treten bei der Gestaltung eher in den Hintergrund – der Gesamteindruck soll harmonisch sein.

Das war der erste Teil der Herbst- und Wintertrends 2016/2017, und nächste Woche geht es weiter 🙂

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern nach den aktuellen Trends!

 

Alles Liebe

Agnes

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.