Herbst- und Wintertrends Teil 2

Herbst- und Wintertrends Teil 2

Letzte Woche haben wir einen Blick auf die aktuellen Herbst-/Wintertrends bei Torten, der Dekoration und der Papeterie geworfen. Heute präsentiere ich Ihnen die Trends in den anderen Bereichen.

Farben

In die Farben im Herbst und Winter bin ich ganz verliebt, muss ich gestehen. Uns erwarten Pastelltöne (gerne auch gedeckt) und Edelsteinfarben, die jeweils mit Metallfarben wie Gold, Silber, Kupfer und Zinn kombiniert werden. So entstehen warme, elegante Kombinationen, die nicht nur Sie sondern auch Ihre Gäste begeistern werden.

Brautmode

Da gibt es ein paar echte Überraschungen, die auch mich kalt erwischt haben. Ich bin gespannt, wieviel Bräute diese Trends mitmachen. Zuerst gibt es zwei Extreme: schichte Kleider ohne Firlefanz wie Perlen, Spitze oder Glitzer, gefertigt aus wunderbarem Satin. Der Schnitt ist hier der große Joker und überrascht mit asymetrischen Formen oder auch langen Ärmeln. Ganz konträr dazu gibt es Kleider, die im viktorianischen Stil – opulente Spitze und hochgeschlossen – überzeugen.

Darüber trägt die Braut Pelzmäntel (gerne auch Fake Fur!), die im Schnitt zum Brautkleid passen oder auch ein Cape, das entweder nur bis zum Ellenbogen reicht oder bis zu den Knien.

Zur Trauung am Standesamt kann gerne zu Jumpsuits (70er!) oder weißen Anzügen aus fließenden Stoffen (80er!) gegriffen werden.

Und mein „Lieblingstrend“: Wenn ein Statement gesetzt werden soll kann das Brautkleid im grunge-igen Stil akzentuiert werden: mit Sicherheitsnadeln, schwarzen Accessoirs und einem Nietengürtel 🙂

Location – gilt immer, nicht nur im Herbst und Winter

Ein Tipp von mir für Sie: Versuchen Sie eine Verbindung zwischen der Location und der Jahreszeit, in der Sie heiraten, herzustellen und betrachten Sie die Location als wichtigstes Deko-Element. Unterstreichen Sie die Vorzüge und ergänzen Sie sie entsprechend in Ihrem Geschmack. Bitte vergessen Sie nicht: die Location gibt den Ton an für die weitere Planung!

Liebe Leserinnen und Leser, das waren die Hochzeitstrends für Herbst und Winter und ich bin gespannt wie viele davon wir im Herbst und im Winter auch tatsächlich sehen werden. Denn Sie wissen, mit Trends ist es so eine Sache, es muss einem schon auf selbst wirklich gefallen. Und bedenken Sie ebenfalls, dass Sie die Fotos der Hochzeit sehr laaaange immer wieder ansehen werden. Bleiben Sie also sich selbst und Ihrem Stil treu und schlüpfen Sie nicht in eine Rolle, nur weil es gerade trendig ist.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Planen Ihrer eigenen Trends!

 

Alles Liebe

Agnes

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.