Blumenwiese

Zahlen und Fakten

Der Frühling ist angekommen – die entzückenden, neu erblühten Boten sind ein untrügliches Zeichen. Also steht die Hochzeitssaison in den Startlöchern, und bei mir geht es am 8. Mai nach vielen Monaten der Vorbereitung so richtig los. Seit Sonntag habe ich über die Hochzeitsmonate sinniert – und mich gefragt, wie es mit den Zahlen und Fakten rund um Hochzeiten so aussieht. Jetzt habe ich mir ein Herz gefasst und die Statistik Austria bemüht 🙂 Und – Überraschung, Überraschung – es gibt sogar ein paar unerwartete Details!

Zuerst die gesamten Zahlen (alle Zahlen aus 2013): In Österreich haben in dem Jahr 36140 Paare geheiratet. 7814 davon in Wien, dicht gefolgt von Nieder- und Oberösterreich. Das Schlusslicht – wie in den meisten Jahren – das Burgenland mit 1068 Eheschließungen. Für 67,9% ist es die erste Ehe. Allerdings kommen auf die über 36000 Hochzeiten auch 14095 vorehelichte Kinder 😉

Die Bräute waren bei der Heirat im Durchschnitt 29,8 Jahre alt, ihre Bräutigame 32,2. Ich finde es spannend, dass die absolute Zahl an Hochzeiten seit 1946 im Jahr 1987 ihren Höhepunkt hatte, mit 76205 Trauungen; knapp gefolgt von 1947 mit 75484 Eheschließungen. Davon abgesehen war das Durchschnittsalter 1946 für Frauen 24,1 und für Männer 27,1 Jahre. Das Alter ist dann – gemeinsam mit der absoluten Zahl an Hochzeiten – gesunken und zumindest das Alter hat in den 70ern seinen Tiefststand von 21,4 Jahren für Frauen und 24,4 für Männer erreicht. Die absolute Zahl an Hochzeiten sinkt kontinuierlich seit Aufzeichnungsbeginn (mit dem Ausreißer 1987) und hat sich in den letzten 15 Jahren im Schnitt auf ca. 36767 eingependelt. Interessant finde ich den absolut kontinuierlichen Anstieg des mittleren Erstheiratsalters seit dem Tiefststand von 1974-1976 auf das weiter oben genannte aktuelle Alter.

Auch mit dem Mythos „Wonnemonat Mai“ kann ich an dieser Stelle aufräumen. Die meisten Hochzeiten 2013 fanden im Juni und August statt – mehr als 6000 Ehen wurden in diesen Monaten geschlossen. Mai hat einen hauchdünnen Vorsprung zu Juli und September mit 4938 Trauungen. Oktober und April sind fast gleichauf mit 2500 Hochzeiten. Die übrigen Monate liegen – wenn auch nur knapp – über 1000 Eheschließungen. Nun ja, im Bundesländervergleich ist der Mai allerdings oft – besonders im ländlichen Bereich – beliebter. Also lassen wir „Wonnemonat Mai“ auch weiterhin gelten – jetzt sogar mit guter Argumentation.

Von allen 2013 geschlossenen Ehen sind bei 75,1% beide Partner Österreicher, bei 18,6% einer von beiden und nur bei 6,3% keiner von beiden. Welche Nationalitäten in Österreich heiraten, und ob viele Touristen dabei sind, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen 😉

2013 ließen übrigens 368 Paare ihre Partnerschaft eintragen. 43,2% wurden von Paaren in Wien begründet. Interessant an dieser Stelle, dass von allen 368 Partnerschaften 60,1% zwischen Österreichern und 10,1% nicht-österreichische Partnerschaften eingetragen wurden. In 29,9% der Fälle war nur einer der beiden Österreicher. 203 dieser eingetragenen Partnerschaften wurden von Männern und 165 von Frauen begründet.

Sollte Ihre Hochzeit in dieser Saison stattfinden schreibe ich nächstes Jahr um diese Zeit vielleicht von Ihnen und Ihren heiratenden Jahreskollegen 😉 Happy Wedding-Season!!!

 

Alles Liebe

Agnes

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.