Gästeliste - Verwaltung

Gästeliste – Verwaltung

Abgesehen von den vielen Dienstleistern, die man engagieren muss, gibt es noch einige andere Punkte auf der To-Do-Liste vor dem großen Tag. Einer davon ist die Gästeliste.

Es ist einer der ersten Schritte in der Hochzeitsplanung: Das Festlegen der Gästezahl. Danach entscheidet sich, welche Location für die Feier geeignet ist, und welche nicht. Ohne die (ungefähre) Gästezahl ist es kaum möglich die Planung der Hochzeit zu starten.

Zuerst geht es an das Erstellen Ihrer Liste. Das kann eine nervenaufreibende und haareraufende Angelegenheit sein. Damit haben wir uns bereits letzte Woche beschäftigt. Wir bleiben heute bei der Organisation der Gästeliste.

Wie kann die Gästeliste geführt werden, ohne, dass Sie die Übersicht über Zu- und Absagen, Übernachtungsgäste und vegetarische Menüs verlieren?

Hier meine Tipps:

Excel-Liste

Schon beim Erstellen der Gästeliste kann Ihnen eine Excel-Liste wunderbare Dienste leisten: Eine Spalte für Ihre Freunde, eine für Ihre Familie, eine für seine Freunde, eine für seine Familie. Die nächste Tabelle gibt Auskunft über die Zu- und Absagen. Wer zugesagt hat kommt auf die nächste Tabelle. Die können Sie nicht nur für Übernachtungen oder Menüwünsche nutzen sondern auch gleich für die Geschenkauflistung, damit Sie die Übersicht auch hier nicht verlieren. Ich empfehle Ihnen diese Liste Online zu verwalten – via Google Drive zum Beispiel.

Überprüfen!

Bitte nehmen Sie sich die Zeit Ihre Gästeliste nicht nur selbst, sondern auch von Ihrem Partner (so Sie noch ein paar Änderungen vorgenommen haben) kontrollieren zu lassen. Bitten Sie auch Ihre beiden Eltern die Liste zu prüfen. Bei deren Kontrolle geht es weniger um die Eingeladenen selbst, als viel mehr um die richtige Schreibweise der Namen Ihrer Gäste. Ein falsch geschriebener Name ist ein unnötiger Patzer, den Sie so leicht verhindern können.

Drucksorten

Fertigen Sie eine Liste mit den Namen der Gäste, die zugesagt haben, an, die Sie an die Druckerei senden um die Namenskärtchen für die Tafel zu drucken. Gerne auch die Liste mit den Adressen, wenn Sie diese auch von der Druckerei auf Kuverts drucken lassen. Fragen Sie in der Druckerei nach, ob ein Excel in Ordnung ist oder ob den Grafikern ein Word Dokument lieber wäre.

Ausdrucken

Wenn die Liste vollständig ist rate ich Ihnen die Liste auf jeden Fall mindestens einmal auszudrucken. Ich selbst bin ein Fan von Google Drive und habe all meine Unterlagen und alle für eine Hochzeit notwendigen Listen dort abgespeichert. Zwei Tage vor dem Hochzeitstag werden diese (Check-)Listen immer ausgedruckt. Papier in der Hand ist besser als das Ladekabel in der Tasche 😉

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Organisieren Ihrer Gästeliste! Vielleicht haben Sie auch so viel Spaß mit einer Excel-Liste wie ich.

 

Alles Liebe

Agnes

 

PS.: Online finden Sie auch einige Anbieter für die Organisation von Gästelisten – auf diesem Gebiet habe ich allerdings noch keine Erfahrungen gesammelt.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.