Hochzeitsfarben auswählen

Farben

Die richtige Stimmung am Hochzeitstag wird durch viele Details geprägt. Die vom Brautpaar ausgewählten Farben tragen maßgeblich zum Gesamtbild bei. Doch nach welchen Gesichtspunkten wählt man die Farbe(n)?

Zu allererst ist natürlich Ihre persönliche Lieblingsfarbe an der Reihe. Wenn Grün schon immer Ihr Herz höher schlagen hat lassen, dann geben Sie dieser Farbe auch jetzt einen wichtigen Platz in Ihrer Hochzeit. Und wenn Brombeere Ihren Geschmack perfekt trifft, sollten Sie auch hier nicht zögern.

Die Frage, die sich stellt ist nur, mit welcher Farbe sie die Farbe Ihrer Wahl kombinieren. Da gibt es nun die Möglichkeit, sich einer Farbkarte zu bedienen, um eine Farbe aus der gleichen Farbfamilie zu wählen, oder auch – wenn auffällige Kombinationen eher Ihren Gefallen finden – die komplementäre Farbe auszusuchen. Passende Farbkarten/Farbräder können Sie ganz unkompliziert im Internet finden. Oder Sie bedienen sich so wunderbaren Seiten wie dieser hier: The Perfect Palette Ich könnte hier stundenlang stöbern und finde an immer neuen Kombinationen Gefallen J besonders toll finde ich zum Beispiel die Kombination Pink und Grasgrün 😉 Gerade bei so mutigen Farben empfehle ich sehr, eine dritte – zurückhaltende – (Nicht-)Farbe wie weiß, ivory oder creme in Details wie der Tischwäsche, Servietten oder Stuhlhussen (ebenso als Basis für Ihre Drucksorten) zu verwenden und in Ihren auffälligen Farben „nur“ Akzente zu setzen.

Natürlich können Sie auch die simplere – aber um nichts weniger stilvolle – Wahl treffen und Ihre Farbe mit einer oder zwei neutralen Farben kombinieren. Auch dafür bietet die oben genannte Website ganz viele Ideen. Ich bin in dieser Kategorie besonderer Fan von einer kräftigen Farbe gemeinsam mit zwei zurückhaltenden, wie zum Beispiel Brombeere gemeinsam mit Gold-Details und Ivory oder in Kombination mit hellem Grau und Weiß. Stellen Sie sich nur die Möglichkeiten vor! 🙂

Wie auch immer Sie sich entscheiden, Sie setzen mit Ihrer Farbkombination auf jeden Fall ein deutliches Zeichen. Überlegen Sie also zu Beginn gut, welches Zeichen Sie setzen wollen 😉

Alles Liebe

Agnes

 

 

Credit Picture

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.