Auch der Bräutigam plant

Auch der Bräutigam plant

In vielen Fällen liegt die Leitung des großen Projekts „Hochzeit“ bei der Braut. Heute präsentiere ich Ihnen drei Punkte, die es Ihnen leicht machen Ihren Bräutigam auch wirklich mit in die Planung einzubeziehen. Immerhin ist es die Hochzeit von IHNEN BEIDEN!

Wir haben uns bereits im letzten Jahr mit der Motivation des Bräutigams beschäftigt und wichtige Erkenntnisse gewonnen 😉

Oft scheint es, als ob der Bräutigam nicht an der Planung der Hochzeit interessiert wäre. Das liegt hauptsächlich daran, weil vielen Männern die Einschätzung der Frage „was ist eigentlich möglich?“ fehlt. Besonders bei den folgenden Punkten können Sie Ihren Bräutigam leicht zum Mitplanen bewegen:

Das Menü und die Getränke

Ihr Bräutigam hat sicher eine Lieblingsspeise, die er gerne auch am Hochzeitstag genießen würde. Oder gibt es vielleicht ein Familienrezept, dass ihm Freude bereiten würde? Ist er ein großer Fan von einer oder zwei Vorspeisen? Jeder dieser Inputs ist wichtig für Ihr Hochzeitsmenü – darin sollte sich der Bräutigam auf jeden Fall widerfinden (ganz un-kanibalistisch) 🙂

Abgesehen vom Menü ist auch die Frage nach den Getränken eine, die Sie Ihrem Bräutigam überlassen können. Besonders beim Angebot der Bar kann sich der Bräutigam so richtig austoben! Vielleicht kreiert er einen Signature-Cocktail für Ihre Hochzeit oder baut gemeinsam mit dem Caterer eine richtig tolle Gin-Tonic-Bar auf.

Die Hochzeitsreise

Überlassen Sie die Planung der Hochzeitsreise Ihrem Liebsten. Natürlich besprechen Sie die wichtigsten Eckpunkte gemeinsam im Vorfeld, doch dann überlassen Sie Ihrem Bräutigam das Ruder und vom Flug über das Hotel bis zu den Restaurants und Aktivitäten recherchiert und bucht er was immer Ihren gemeinsamen Vorstellungen entspricht.

Die Vor-Auswahl

Wie ich eingangs erwähnt habe fällt es dem Bräutigam oft schwer eine Vorstellung von den Möglichkeiten rund um eine Hochzeit zu haben. Kaum ein Mann hat auch vor der Verlobung hie und da eine Idee zur eigenen Hochzeit oder schmökert in den Weiten von Pinterest und bewundert – wenn auch nur im „Vorbeigehen“ – Torten, Kleider und Blumenarrangements.

Treffen Sie also eine Vorauswahl zu Locations, Floristik, Bands, … und lassen Sie Ihren Bräutigam die finale Entscheidung treffen! Er bekommt eine Idee davon, was (unter Rücksichtnahme auf Ihr Budget) möglich ist, und kann – dank Ihrer Vorbereitung – eine gute Entscheidung treffen.

Binden Sie Ihren Bräutigam in die Hochzeitplanung mit ein und übergeben Sie ihm bei ein paar Punkten auch die Leitung – es ist IHR GEMEINSAMES Projekt 🙂

 

Alles Liebe

Agnes

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.